Login
Allgemeines

Warenterminbörsen: Raps steigt auf 363 Euro

© Mühlhausen/landpixel
von , am
27.05.2015

Chicago/Paris - Während der Weizen an der Matif den schlechten Vorgaben aus den USA folgte, konnte der Raps 3,75 Euro je Tonne zulegen.

An der Matif legte der Raps 4,75 Euro auf 364,25 Euro je Tonne zu. © agrar-press
Der gestrige Handelstag brachte für die CBoT nachgebende Notierungen. Der Fokus lag hierbei auf dem Weizensegment. Für den Fronttermin ging es 21,75 US-Cent abwärts auf 493,50 US-Cent je Bushel. Im Crop Report des USDA war die Bewertung der US Winterweizenbestände, trotz der massiven Bedenken vieler Marktteilnehmer nach den kräftigen Niederschlägen, nicht nach unten genommen worden. Der Mais verlor fünf US-Cent  auf 355,00 US-Cent je Bushel. Die Sojabohne platzierte sich mit 922,50 US-Cent je Bushel knapp unter dem Schlusswert vom Freitag.
 
An der Matif konnte sich der Weizen nicht gänzlich den Vorgaben aus den USA entziehen. Jedoch relativierten sich die Abschläge zum Tagesende auf lediglich Minus 1,50 Euro auf 181,00 Euro je Tonne. Freundlich präsentierte sich dagegen der Raps mit Plus 3,75 Euro auf 363,00 Euro je Tonne. Im bisherigen heutigen Handelsverlauf ergaben sich nur moderate Veränderungen. Die Matif könnte den Tag knapp über Null beginnen.
 
Das aktuelle Preisfax für Getreide und Ölsaaten von KS Agrar finden Sie hier zum runterladen.
Auch interessant