Login
Allgemeines

Warenterminbörsen: Raps verliert 3,75 Euro

© Mühlhausen/landpixel
von , am
30.03.2015

Paris/Chicago - An der Matif gab der Raps am Freitag 3,75 Euro ab und schloss bei 363,75 Euro je Tonne. Der Weizen legte etwas zu. Ursache dafür ist eine neue Ernteschätzung.

Für Raps ging es an der Matif um 1,25 Euro aufwärts auf 368,75 Euro je Tonne. © Mühlhausen/landpixel
Die internationalen Warenterminmärkte verabschiedeten sich am Freitag mit einer uneinheitlichen Tendenz ins Wochenende. An der Matif konnte der Weizen auf den neuerntigen Terminen leichte Zugewinne verzeichnen und auch der Mais legte etwas zu. Der Verband der Getreidehändler in Europa, Coceral, hat die diesjährige Getreide-Ernte deutlich kleiner als im Vorjahr eingestuft.
 
 
 
Schwierigkeiten gibt es in der Ukraine, wo die mangelnde Liquidität der Landwirte laut Angaben des Landwirtschaftsministeriums zu Aussaatverzögerungen führt. Der Raps musste Abschläge verzeichnen. Auf dem Fronttermin gab er 3,75 Euro ab auf 363,75 Euro je Tonne. An derCBoT gab die Sojabohne ebenfalls ab. Lediglich der Weizen konnte zulegen. Anhaltende Trockenheit mehrt die Bedenken zur Entwicklung der Bestände. Heute früh tendiert die CBoT leicht freundlich. Die Matif sollte den Vorgaben folgen.
 
Auch interessant