Login
Allgemeines

Warenterminbörsen: Raps mit Verlust bei 356,50 Euro

© Mühlhausen/landpixel
von , am
24.02.2015

Chicago/Paris - Abgesehen von der Sojabohne schlossen alle Futures gestern im roten Bereich. Der Weizen verlor 2,50 Euro und der Raps 1,50 Euro je Tonne und endete bei 356,50 Euro.

An der Matif legte der Raps 4,75 Euro auf 364,25 Euro je Tonne zu. © agrar-press
Die internationalen Warenterminmärkte starteten mit Abschlägen in die neue Handelswoche. An derCBoT verlor der Mais 6,25 US-Cent auf 386,75 US-Cent je Bushel beim Leitmonat Mai. Hier werden weiterhin die Zahlen des Agricultural Outlook Forum diskutiert. Die Bohne konnte sich knapp unter den Freitags-Schlusswerten einpendeln und bekam etwas Unterstützung von Ernteverzögerungen in Brasilien. Aufgrund von Regenfällen ist die Sojaernte erst zu 18-19 Prozent abgeschlossen, verglichen mit 31 Prozent im Vorjahr und 23 Prozent im 5-Jahres-Durchschnitt.
 
Auch die Matif präsentierte sich einheitlich in rot, obwohl die europäische Prognoseeinheit MARS von größeren Auswinterungsschäden in Russland und der Ukraine berichtete. Der Weizen gab 2,50 Euro ab auf 186 Euro je Tonne. Der Raps verlor 1,50 Euro auf 356,50 Euro je Tonne. Im heutigen Frühhandel platzieren sich die Getreide in Chicago knapp im Plus und die Bohne freundlich. Die Matif wird wohl nahezu unverändert in den Tag starten
 
Auch interessant