Login
Allgemeines

Warenterminbörsen: Rapspreis steigt auf 379 Euro

© Mühlhausen/landpixel
von , am
13.10.2015

Chicago/Paris - Nach dem Erscheinen des USDA-Berichtes tendieren die Futures in unterschiedliche Richtungen. Währen der Weizen an der Matif auf der Stelle tritt, legte der Raps 2,25 Euro je Tonne zu.

Der Rapspreis ist innerhalb von nur zwei Tagen um fast 10 Euro gefallen. © Mühlhausen/landpixel
Die Notierungen an den internationalen Warenterminmärkten konnten sich am gestrigen Wochenauftakt nicht auf eine gemeinsame Marschrichtung einigen. An der CBoT setzte sich nach dem USDA-Report vom Freitag die komfortable Verfügbarkeit bei den Getreiden durch, sodass die Notierungen für Weizen und Mais weiter leicht nachgaben. Die Sojabohne konnte dagegen knapp zulegen. Marktteilnehmer begründen dies mit der reduzierten US-Anbaufläche und spekulieren auf weitere Kürzungen in den nächsten Berichten.
 
An der Matif tritt der Weizen auf der Stelle. Der Raps kann sich freundlich präsentieren und gewinnt beim Fronttermin 2,25 Euro auf 379,00 Euro je Tonne. Im bisherigen heutigen Handelsverlauf an der CBoT notieren die Getreide knapp behauptet und der Sojakomplex leicht freundlich. ks agrar erwarten daher auch an der Matif in Paris einen Tagesauftakt über den Vortageswerten.
 
Auch interessant