Login
Allgemeines

Warenterminbörsen: Rote Vorzeichen

von , am
04.06.2012

Paris/Chicago - An der Matif und an der CBoT musste vor allem der Weizen Verluste hinnehmen. Aber auch der Raps tendierte in Paris schwächer als am Tag zuvor.

Der Raps legte an der Matif 1,25 Euro/t zum Vortag zu. © Mühlhausen/landpixel
Am Freitag setzten sich die roten Vorzeichen an der Matif und der CBoT durch. Der Weizen verlor auf dem Fronttermin gegenüber dem Vortag 2,75 Euro pro Tonne. Auch der Raps verlor gegenüber dem Vortag auf dem Fronttermin 3,25 Euro pro Tonne. Die Ölmühlen nahmen für die alte Ernte die Prämien nach unten. Der Mais an der Matif war wie so oft zu letzt nur Mitläufer.
 
An der CBoT kam es zu heftigen Abschlägen besonders im Weizen. Die gute Winterweizen Ernte in Kansas und Oklahoma drückt auf die Preise.
Die Bohne konnte sich gegen den Trend behaupten, was aber eher der Technik zuzuschreiben ist, als den Fundamentaldaten. Die äusseren Einflüsse auf die Agrarmärkte haben deutlich zugenommen. Die Bohne notiert heute morgen erneut im Minus, der Weizen fast unverändert und der Mais im Plus.
 
Auch interessant