Login
Allgemeines

Warenterminbörsen: Rote Vorzeichen bei allen Produkten

© Mühlhausen/landpixel
von , am
05.11.2014

Chicago/Paris - Am gestrigen Handelstag gaben die Notierungen an den Warenterminbörsen mehrheitlich nach. Das Ölsaatensegment verzeichnete deutliche Verluste.

© landpixel
Die roten Vorzeichen seien laut Analysten eine Folge der nun an Fahrt aufnehmenden US-Maisernte mit günstigen Erntebedingungen für die kommenden Tage. Im Ölsaatensegment konsolidieren sich die Notierungen nach den kräftigen Zugewinnen der letzten Woche. Zusätzlicher Druck kommt vom festen Dollar, der die Exporte aus den USA hemmen könnte.
 
An der CBoT verliert der Mais 9 ct auf 364,50 ct/bu. Die Bohne nähert sich mit einem Minus von 20 ct auf 1009,75 ct/bu der 10-Dollar-Marke wieder an. Sojaschrot verliert nur knapp.
 
An der Matif verliert der neue Leitmonat Januar 1,75 Euro auf 171,75 Euro/to. Beim Raps verliert der Februar 5 Euro auf 336,00 Euro/to. Auch im bisherigen heutigen Handelsverlauf tendiert die CBoT schwächer. Wir erwarten den Tagesauftakt an der Matif auch mit leicht schwächeren Kursen.
Auch interessant