Login
Allgemeines

Warenterminbörsen: Rote Vorzeichen prägen das Bild

von , am
24.01.2013

Paris/Chicago - Gestern mussten die Getreidenotierungen sowohl an der Pariser Matif, als auch an der Chicagoer CBoT Abschläge verzeichnen.

Weizen Börse
Der Absturz der Weizenpreise geht  zum Beginn  dieser Woche weiter. © landpixel
Rote Vorzeichen prägen das Bild auf die Handelsaktivitäten des gestrigen Tages. An der Matif in Paris musste der Weizen bei nur geringen Handelsvolumina 1,50 Euro abgeben auf 251,50 Euro je Tonne beim Fronttermin März. Beim Raps konnte sich der auslaufende Fronttermin Februar in den letzten beiden Tagen deutlich positiver entwickeln, als die späteren Termine. Am gestrigen Handelstag schloss er mit einem Gewinn von einem Euro auf 476,00 Euro je Tonne, während der Mai minimal unter dem Vortageswert schloss. Dadurch ist der Spread zwischen diesen beiden Terminen auf mittlerweile 13,50 Euro angewachsen.
 
An der CBoT mussten die Getreidenotierungen ebenfalls leichte Abschläge verzeichnen. Hier drücken vorwiegend Meldungen über Niederschläge in den dürregeplagten Plains auf die Preise. Die Sojabohne gab 14,75 ct ab auf 1.437,00 ct/bu.
Auch interessant