Login
Allgemeines

Warenterminbörsen: Rote Vorzeichen zum Wochenauftakt

von , am
16.04.2013

Paris/Chicago - Die neue Woche startete an den internationalen Warenterminbörsen mit Abschlägen. Betroffen waren alle gehandelten Produkte.

© Schollen/landpixel.de
Der Wochenauftakt an den internationalen Warenterminbörsen war geprägt von roten Vorzeichen. Über alle Produkte hinweg mussten deutliche Abschläge verzeichnet werden. Dies wird von Marktteilnehmern zum Einen mit Druck aus dem makroökonomischen Umfeld und desweiteren mit besseren Witterungsverhältnissen begründet. Das Wetter ist aktuell jahreszeitlich bedingt das Zünglein an der Waage.
 
An der Matif verliert der Weizen alterntig 3,50 Euro auf 246,00 Euro je Tonne (?/to). Der Raps gibt beim Fronttermin 6,50 Euro ab auf 467,75 ?/to.
 
An der CBoT verliert der Mais deutlich kräftiger auf den neuerntigen Terminen, da die Aussaat nun zügig voranschreitet. Heute früh zeigt die Sojabohne eine positive Kursentwicklung, während die Getreidenotierungen sich nur wenig von der Nullinie entfernen können.
Der Marktkompassmit Preis- und Marktentwicklungen in Echtzeit: Hier finden Sie schnelle Marktinfos zu allen landwirtschaftlichen Hauptprodukten ...    
Auch interessant