Login
Allgemeines

Warenterminbörsen: Ruhiger Wochenstart

von , am
28.01.2014

Chicago/Paris - Weizen konnte gestern an der Matif 1,50 Euro auf 194,25 Euro je Tonne gewinnen. Ansonsten starteten die Warenterminbörsen ruhig in die Woche.

Die Kassapreise beim Weizen sind aktuell (mit Ausnahme von E-Weizen) deutlich besser als im vorigen Jahr. © Mühlhausen/landpixel
Die internationalen Warenterminmärkte zeigten gestern einen ruhigen Start in die Woche. Die Notierungen bewegten sich um die Schlusswerte vom Freitag. An der Matif in Paris gewinnt der Weizen 1,50 Euro hinzu auf 194,25 Euro je Tonne und glich damit den Abschlag vom Freitag wieder aus. Händler begründen die positive Entwicklung mit dem Kauf von 700.000 Tonnen Weizen durch Saudi Arabien. Raps konnte auf den alterntigen Terminen zulegen, rutsche neuerntig jedoch knapp ins Minus. Hier werden überwiegend Bedenken um Auswinterungsschäden gehandelt.
 
Auch die CBoT tendiert seitwärts mit nur geringen Veränderungen zu den Vortagesschlusswerten: Weizen knapp im Minus, Mais knapp im Plus, Soja vorne knapp positiv und hinten minimal schwächer. Sprich: keine Veränderung. So geht es auch im bisherigen heutigen Handelsverlauf weiter.
Auch interessant