Login
Allgemeines

Warenterminbörsen: Schwere Verluste

von , am
17.02.2011

Chicago/Paris/Frankfurt/Mannheim - Der gestrige Handelstag war wieder von schweren Verlusten geprägt, jedoch in weniger großem Ausmaß als amVortag.

© Mühlhausen/landpixel
Der Märztermin für US-Weizen konnte im späteren Handelsverlauf den Bären entgegenwirken und schloss nur 3,2 ct/bu im Minus bei 8,37 $/bu. Da die Versorgungslage beim Mais angespannter ist, konnte sich dieser gegen den Trend der anderen Produkte behaupten und unverändert aus dem Handel gehen. Die Notierungen für US-Sojabohnen sanken weiter und zogen das Sojaschrot mit sich.
An der Matif verlor der Weizen bei hohen Umsätzen durch die Bank weg 5 ?/t. Auch Mais und Raps notierten schwächer. Der Maikontrakt beim Raps schloss deutlich unter 460 ?/t.
 
 
Auch interessant