Login
Allgemeines

Warenterminbörsen: Seitwärtsbewegung an der Matif

von , am
13.09.2011

Chicago/Paris/Frankfurt/Mannheim - Entgegen der geschürten Befürchtungen hat das USDA gestern in seinem Monatsbericht die Soja-Produktion in den USA erhöht.

Nach dem USDA-Report starteten die euopäischen Weizenpreise mit 179 Euro je Tonne in die neue Woche. © Leonhardo Franko/fotolia
Wie gewohnt reagierten die Kurse an der CBoT zunächst heftig, pendelten sich dann im Handelsverlauf jedoch bei Weizen und Mais auf nahezu Vortagesniveau ein. Lediglich im Sojakomplex sind die Veränderungen deutlicher. Der November-Termin bei der Bohne verlor 30,6 ct auf 1396,0 ct/bu.
 
An der Matif in Paris konnte der WASDE-Report keine nennenswerte Reaktion hervor rufen. Die Kurse bewegten sich weiterhin seitwärts. Hier sehen Marktteilnehmer eher besorgt auf die Schuldenkrise in der EU mit einem möglichen Staatsbankrott Griechenlands. Der Euro notierte etwas fester bei 1,37 USD.
 
 
Auch interessant