Login
Allgemeines

Warenterminbörsen: Soja rutscht unter die 14 US-Dollar-Marke

von , am
07.01.2013

Paris/Chicago - Zum Wochenende verloren nochmals alle Futures. Allein der Raps konnte sich geradeso halten. Die Sojabohne rutschte unter die psychologische 14 US-Dollar-Marke.

© landpixel
Zum Wochenschluss mussten die Notierungen an den internationalen Warenterminbörsen erneut zum Teil deutliche Abschläge verkraften. Lediglich der Raps an der Matif konnte sich mit nur minimalem Minus aus der Affäre ziehen. Der Fronttermin Februar gab 0,25 Euro ab auf 447,25 Euro pro Tonne.
 
 
 
 
 
 
Der Weizen verlor 2,50 Euro auf 251,00 Euro pro Tonne beim auslaufenden Januar-Kontrakt, fast parallel zum neuen Leitmonat März mit Minus drei Euro auf 243,50 Euro pro Tonne. Der Januar-Termin beim Mais verabschiedete sich mit 235,25 Euro pro Tonne aus dem Handel.
 
An der CBoT verlor der Mais neun US-Cent auf 680,25 US-Cent pro Bushel. Die Sojabohne musste nun auch beim auslaufenden Januar-Kontrakt die psychologische 14 US-Dollar-Marke fast kampflos aufgeben und schloss bei 1389,00 US-Cent pro Bushel.
 
Auch interessant