Login
Allgemeines

Warenterminbörsen: Überwiegend Verluste

von , am
19.11.2012

Paris/Chicago - Zum Wochenschluss gab es an den internationalen Warenterminmärkten überwiegend Verluste. Raps (Februar-Termin) verlor an der Matif 6,75 Euro.

Nach dem USDA-Report starteten die euopäischen Weizenpreise mit 179 Euro je Tonne in die neue Woche. © Leonhardo Franko/fotolia
An der Matif in Paris notierte der Weizen auf Vortagesniveau. Der Raps verlor beim Februar-Termin 6,75 Euro auf 464,50 Euro je Tonne. Der Mais gab zwei Euro auf 252,50 Euro je Tonne ab (Termin Januar).
 
An der CBoT in Chicago musste der Weizen weitere Verluste verzeichnen. Der Fronttermin Dezember verlor 7,50 Cent auf 838,00 Cent je Bushel (ct/bu). Der Mais hingegen konnte mit Plus 5,75 Cent auf 727,00 ct/bu beim Fronttermin leicht zulegen. Wie in der Chartanalyse im Rohstoffbrief vom Donnerstag erwartet, bewegte sich die Sojabohne bis auf das Niveau von ca.1375,-ct/bu abwärts und konnte im späten Handel dann wieder etwas ausgleichen auf 1383,25 ct/bu.
Auch interessant