Login
Allgemeines

Warenterminbörsen: US-Ernte setzt Weizen unter Druck

© Mühlhausen/landpixel
von , am
01.06.2015

Chicago/Paris - Am Freitag musste der Weizenkurs Federn lassen. Die Kursrückgänge an der CBoT zogen auch an der Matif die Weizennotierungen ins Minus. Und auch der Mais ließ sich mit nach unten ziehen.

Weizen Börse
Der Absturz der Weizenpreise geht  zum Beginn  dieser Woche weiter. © landpixel
Trotz der starken Niederschläge in den südlichen Winterweizenanbaugebieten gehen die Marktteilnehmer in den USA beim Weizen immer noch von einer sehr guten Ernte aus. Das setzte die Weizenkurse an den Terminbörsen unter Druck. In Europa könnte in den nächsten Wochen weiter das Wetter im Fokus stehen. Für Westeuropa werden Temperaturen über 30 Grand gemeldet.
 
An der CBoT wurde der Mais ebenfalls schwächer gehandelt, dies ist aber eher dem deutlichen Verlust aus dem Weizen geschuldet. Die Sojabohne konnte dagegen deutlich zulegen, vor allem das Sojaöl war hier der Motor der Kursbewegungen. Der Raps konnte im Zuge dessen ebenfalls zulegen. Die Trockenheit in Kanda wird hier als Ursache genannt. Die Matif sollte nahezu unverändert eröffnen.
 
Das aktuelle Preisfax für Getreide und Ölsaaten von KS Agrar finden Sie hier zum runterladen.
Auch interessant