Login
Allgemeines

Warenterminbörsen: USDA-Bericht lässt Kurse steigen

von , am
12.10.2012

Paris/Chicago - Die Matif reagierte auf die aktuellen Schätzungen des USDA. Der Weizen legte 2,25 Euro pro Tonne zu. Der Mais verteuerte sich um drei Euro.

© Mühlhausen/landpixel
Die weltweite Weizenproduktion wurde im aktuellen USDA-Bericht gegenüber der letzten Schätzung nochmals um 6,2 Millionen Tonnen nach unten genommen. Hier wurde vor allem in Australien eine deutliche Reduzierung um drei Millionen Tonnen vorgenommen.
 
 
 
 
 
 
Die Matif reagierte prompt und so schloss der Weizen Fronttermin mit einem Plus von 2,25 Euro pro Tonne bei 263,50 Euro pro Tonne. Bei der Maisproduktion blieb das USDA im Rahmen der Erwartungen, bestätigte aber damit die knappe Versorgungslage.
 
Der Mais Frottermin an der Matif konnte infolge dessen einen deutlichen Sprung um drei Euro pro Tonne auf 244 Euro pro Tonne machen. An der Cbot konnte selbst die Sojabohne nach einer deutlichen Zunahme der Produktion im positiven schließen.
 
 
Auch interessant