Login
Allgemeines

Warenterminbörsen: USDA-Report lenkt Kurse ins Minus

von , am
13.10.2011

Chicago/Paris/Frankfurz/Mannheim - Die Veröffentlichung des USDA-Reports lieferte teilweise überraschende Zahlen und drehte die Kurse an den Börsen ins Minus.

Zum Abschluss der Woche konnten die Kurse für die Agrarrohstoffe an der CBoT in Chicago leichte Gewinne verzeichnen. © Rainer Sturm
Die positive Entwicklung vom Vortag konnte sich an der Matif in Paris zunächst fortsetzen. Nach der Veröffentlichung der USDA-Zahlen um 14.30 Uhr mit teilweise doch wieder überraschenden Zahlen drehten die Kurse ins Minus. Am Ende des Tages konnte der Weizen noch einen Teil der Vortagesgewinne halten und schloss beim Fronttermin bei Minus sechs Euro auf 185,75 Euro je Tonne. Raps zeigte sich noch widerstandsfähiger und musste nur 2,75 Euro auf 434,50 Euro je Tonne abgeben (November). Der Mais notiert aktuell wieder über dem Weizen.
 
An der CBoT führten die vom USDA erwartete höhere Weizenernte und erhöhten Endbestände ebenfalls zu Verlusten, jedoch konnte auch hier ein Teil der Vortages-Zugewinne gerettet werden. Beim Mais war die Korrektur nur marginal. Sojabohne und -schrot zeigt sich gering fester, beim Öl wurden geringe Abschläge verzeichnet.
 
Auch interessant