Login
Allgemeines

Warenterminbörsen: USDA-Schätzung erschüttert die Märkte

von , am
02.04.2013

Paris/Chicago - Vergangenen Donnerstag ist der neue USDA-Bericht erschienen und wirbelte die Märkte durcheinander. Bergab ging es vor allem für den Mais.

© Schollen/landpixel.de
Die Lagerbestandsdaten sowie die Flächenschätzung zur neuen Ernte vom amerikanischen Landwirtschaftsministerium am Donnerstag haben ein heftiges Erdbeben auf den Märkten ausgelöst. Die Bestände aller Produkte lagen deutlich über den Prognosen der Analysten. In Kombination mit einer Bestätigung der Prognose über die zu erwartende Mais-Rekordernte in den USA schickten diese Zahlen den Mais innerhalb weniger Minuten ins Limit-Down.
 
 
Auch gestern setzte sich die Abwärtsbewegung fort. Der Mais verlor in den letzten beiden Handelstagen 93 US-Cent beim alterntigen Fronttermin. Die neue Ernte verliert 52 US-Cent. Auch der Weizen stürzte mit ab und verliert 72,75 US-Cent beim Fronttermin. Soja verliert vorne 63 US-Cent. Die Matif verlor zwar am Donnerstag ebenfalls heftig, hat jedoch heute sicherlich noch Nachholpotential nach unten.
Auch interessant