Login
Allgemeines

Warenterminbörsen: Verluste bei Bohne, Mais und Weizen

von , am
21.08.2013

Paris/Chicago - Während es an der CboT gestern bei fast allen Produkten zu deutlichen Kursverlusten kam, konnten sich die Notierungen an der Matif stabil halten.

Der Internationale Getreiderat setzte sowohl die globale Weizenernte als auch die weltweiten Weizenbeständen auf neue Rekordwerte nach oben. © Mühlhausen/landpixel
Der Markt findet aktuell keine klare Richtung. Zum einen gibt es Aussagen, dass es in den nördlichen Plains vielleicht eventuell früheren Frost geben könnte, zum anderen steht den USA trotz dieser Aussaagen eine sehr große Mais und Sojaernte bevor. Die Experten gehen aktuell ebenfalls von einer sehr großen Ernte in den USA aus.
 
 
 
 
An der Matif konnten sich die Kurse dagegen stabil halten. Der Weizen schloss gegenüber dem Vortag fast unverändert. Der Raps ging dafür leicht schwächer aus dem Markt. Heute morgen zeigt sich die CboT gegenüber gestern fast unverändert.
 
Der Euro notiert heute morgen wieder deutlich fester gegenüber dem US-Dollar. Dies konnte heute Morgen vorallem Druck auf die Weizenpreise ausüben.
Auch interessant