Login
Allgemeines

Warenterminbörsen: Vorsichtiges taktieren vor USDA-Bericht

von , am
07.02.2013

Paris/Chicago - Gestern waren die Notierungen an den internationalen Warenterminmärkten überwiegend von Abschlägen geprägt. Der morgige USDA-Bericht wirft seine Schatten voraus.

© Beuermann/landpixel
Ausnahme vom Abwärtstrend waren lediglich der Raps an der Matif und der Weizen an der CBoT.
 
An der Matif verliert der Weizen lediglich einen Tick und schloss bei 246,00 Euro je Tonne. Der Raps konnte vorne einen kleinen Zugewinn über den Tag retten und schloss bei 470,00 Euro je Tonne mit einem Gewinn von 0,50 Euro.
 
An der CBoT bewegte sich zunächst alles im roten Bereich. Zu Beginn des Präsenzhandels konnte dann der Weizen ins Plus drehen und beendete den Tag nahe dem Tageshoch bei 761,50 Cent je Bushel (ct/bu) für den Fronttermin März. Die Sojabohne verlor acht Cent auf 1.487,50 ct/bu aufgrund vorsichtiger Positionierung vor den morgigen USDA-Zahlen.
Auch interessant