Login
Allgemeines

Warenterminbörsen: Weizen bestätigt Niveau unter 180 Euro/t

© Mühlhausen/landpixel
von , am
16.07.2014

Chicago/Paris - Die Verluste beim Raps pendelten sich gestern an der Matif nach drei Euro bei 1,50 Euro ein. Der Weizen bestätigte mit weiteren Abschlägen das neue Niveau unter 180 Euro/t.

Die Kassapreise beim Weizen sind aktuell (mit Ausnahme von E-Weizen) deutlich besser als im vorigen Jahr. © Mühlhausen/landpixel
An den internationalen Warenterminbörsen zeigten die Notierungen im Handelsverlauf ein breites Spektrum an Kursveränderungen, um sich zu Tagesende dann wieder etwas den Vortageswerten anzunähern.
 
Der Weizen in Chicago schloss etwa auf Vortagesniveau. Die Verluste seit Ende April summieren sich mittlerweile auf 28 Prozent. Beim Mais verlor der Fronttermin August 7,50 ct und endete damit bei 374,00 ct/bu. Bei der Sojabohne wurden auf den alterntigen Terminen nochmals Verluste verzeichnet, während die Folgetermine unverändert den Tag beendeten.
 
An der Matif war der Raps im Tagesverlauf mehr als drei Euro in den roten Zahlen, konnte die Verluste dann auf 1,50 Euro auf 330 Euro/to beim Leitmonat August begrenzen. Der Weizen bestätigte mit weiteren Abschlägen das neue Niveau unter 180 ?/to.
 
Heute früh zeigt die CBoT eine freundliche Tendenz. Wir erwarten daher auch an der Matif verhalten positive Stimmung, zumindest vorübergehend.
Auch interessant