Login
Allgemeines

Warenterminbörsen: Weizen bewegt sich abwärts

© Mühlhausen/landpixel
von , am
01.08.2014

Chicago/Paris - Am gestrigen Handelstag bewegten sich die Kurse umgedreht zum Vortag. Mais und Weizen verloren, Raps und Soja konnten hinzugewinnen.

© kk artworks/fotolia
In Paris gibt der Weizen auf dem Leitmonat November 5 Euro ab auf 170,50 Euro je Tonne bei enormem Handelsvolumen. Begründet wird die Tendenz zu weiter nachgebenden Notierungen unverändert mit der nominell großen Erntemenge in der EU und den GUS-Staaten. Beim Raps gewinnt der gestern ausgelaufene August-Kontrakt 7,75 Euro und beendet seine Börsenkarriere bei 325 Euro je Tonne. Der Folgetermin November gewinnt lediglich 1,75 Euro auf 332,50 Euro je Tonne.
 
An der CBoT verliert der Mais knapp 5 Cent auf 357 ct/bu aufgrund der unverändert idealen Bedingungen für die USBestände. Die Sojabohne pendelt um die Nulllinie. Heute früh notiert die CBoT ebenfalls wieder uneinheitlich. Wir erwarten den Tagesauftakt an der Matif ebenfalls ohne gemeinsame Richtung.
Auch interessant