Login
Allgemeines

Warenterminbörsen: Weizen bleibt bei 178 Euro

© Mühlhausen/landpixel
von , am
19.06.2015

Paris/Chicago - Der Weizen gibt an der Matif aktuell etwas nach, auch der Raps verliert. Die Rückgänge halten sich allerdings in übersichtlichen Grenzen.

An der Matif verzeichnete der Weizen leichte Verluste. © Anna Janzen/aboutpixel.de
Bei nur geringer Handelsaktivität in den Getreidemärkten trat die Matif am gestrigen Handelstag auf der Stelle. Etwas mehr Volumen war im Raps zu verzeichnen, was jedoch auch nicht zu wesentlich mehr Bewegung führte. Der Weizen in Paris verzeichnete auf Schlusskursbasis lediglich eine Veränderung von Minus 0,25 Euro auf 178,25 Euro/to. Der Raps verlor beim Fronttermin 1,50 Euro auf 373,50 Euro/to.
 
An der CBoT verzeichneten die Getreide ebenfalls moderate Abschläge. Der Mais verlor 1,25 ct auf 358,00 ct/bu. Der Weizen gab 3,25 ct ab auf 488,00 ct/bu. Dagegen konnte die Sojabohne weitere Zugewinne verbuchen.
 
Der Fronttermin Juli gewann 8,75 ct hinzu auf 977,75 ct/bu, was vom Markt mit Short-Abdeckungen begründet wird. Im bisherigen heutigen Frühhandel notiert die CBoT über alle Produkte hinweg knapp unter der Nulllinie. Von dieser Seite kommen demnach keine neuen Impulse für die Matif zum Tagesstart.
 
Das aktuelle Preisfax für Getreide und Ölsaaten von KS Agrar finden Sie hier zum runterladen.
Auch interessant