Login
Allgemeines

Warenterminbörsen: Weizen fällt unter 170-Euro-Marke

© Mühlhausen/landpixel
von , am
21.08.2015

Chicago/Paris - Der Weizen tanzt aus der Reihe. Während alle anderen Fruchtarten im Plus schlossen, fiel der Weizen um 1,50 Euro unter 170 Euro je Tonne.

Der Euro-Dollar-Wechselkurs lässt den Weizen um zwei Euro steigen. © Mühlhausen/landpixel
Nach dem die letzten Tage vor allem von fallenden Kursen gekennzeichnet waren, zeigte sich der Markt am gestrigen Handeltag deutlich freundlicher. Eine Ausnahme bildete hier der Weizen an der Matif, dieser verlor 1,50 Euro je Tonne und schloss auf den September Termin unterhalb der 170 Euro-Marke. Auch der Raps legte nach der anhaltenden Talfahrt der letzten Tage wieder um 1,50 Euro auf 364,25 Euro je Tonne zu. Die Zuwächse beim Mais an der Matif waren eher moderat.
 
Die CBoT zeichnete sich durchgehend durch steigende Preise aus. Der Weizen legte 10 Cent je Bushel zu und schloss damit bei 506,25 US-Cent je Bushel, auf den hinteren Terminen konnte der Weizen sogar noch stärker zulegen. Auch der Mais an der CBoT konnte immerhin um 3,75 US-Cent je Bushel zulegen und schloss bei 131 US-Cent je Bushel. Die Sojabohne gewann auf den Fronttermin ganze 18 US-Cent je Bushel und schloss auf 921,50 US-Cent je Bushel, Sojaschrot und Sojaöl zogen entsprechend mit moderateren Preiszuwächsen nach.
 
 
Auch interessant