Login
Allgemeines

Warenterminbörsen: Weizen fällt auf 182,25 Euro

© Mühlhausen/landpixel
von , am
04.08.2015

Chicago/Paris - An der Matif startet der Weizen mit weiteren zwei Euro Minus in die neue Woche. An der CBoT in Chicago hielt der Weizen sich hingegen noch auf Vortagesniveau.

Der Weizen liegt an der CBoT deutlich unter dem Vorjahresniveau. © Yvonne Jpunkt/aboutpixel.de
Die Notierungen an den internationalen Warenterminmärkten setzten auch zum Start in den neuen Handelsmonat ihre Abwärtsbewegung weiter fort. Lediglich der Weizen an der CBoT konnte das Vortagesniveau verteidigen. Für den Mais ging es 4,50 US-Cent abwärts auf 366,50 US-Cent je Bushel. Die Sojabohne verlor beim neuen Leitmonat September 8,25 US-Cent t auf 945,00 US-Cent je Bushel. Auch Sojaschrot und Sojaöl geben nach. Druck kommt auch weiterhin aus den Rohölmärkten.
 
An der Matif startete der Weizen beim Leitkontrakt Dezember mit einem Tagesminus von zwei Euro auf 182,25 Euro je Tonne in die neue Woche. Der Raps konnte sich dagegen den negativen Vorgaben aus den USA entgegenstemmen und schloss mit lediglich einem kleinen Minus von 0,75 Euro je Tonne auf 376,50 Euro je Tonne beim neuen Fronttermin November. Heute früh zeigt sich die CBoT von der freundlichen Seite. Wir erhoffen uns daher auch für die Matif heute einmal einen positiven Handelsauftakt.
 
 
Auch interessant