Login
Allgemeines

Warenterminbörsen: Weizen fällt auf 185,25 Euro

© Mühlhausen/landpixel
von , am
26.02.2015

Paris/Chicago - An den Börsen zeigt sich momentan nur der Mais stabil. Der Weizen verliert 1,50 Euro und auch der Raps muss 2,25 Euro je Tonne abgeben.

An der CBoT haben sich für den Weizen alle Gewinne der Vortage wieder in Luft aufgelöst. © landpixel
Die Notierungen an den internationalen Warenterminmärkten präsentierten sich am gestrigen Handelstag einheitlich in rot. Am stabilsten zeigte sich dabei sowohl an der CBoT als auch in Paris der Mais. Der Weizen verlor in Chicago 6,50 US-Cent auf 497,25 US-Cent je Bushel beim Mai-Termin. An der Matif musste der Weizen 1,50 Euro abgeben auf 185,25 Euro je Tonne.
 
 
 
 
Die Sojabohne verlor mit acht US-Cent auf 1010,75 US-Cent je Bushel die Hälfte der Vortagesgewinne direkt wieder und zog auch den Raps mit nach unten. Dieser gab 2,25 Euro ab auf 359,50 Euro je Tonne. Diese Entwicklung war insgesamt mehrheitlich technisch bedingt. Den Logistikproblemen in Brasilien räumen die meisten Marktteilnehmer wenig Durchhaltevermögen ein und erwarten kurzfristig Entwarnung. Heute früh notiert die CBoT knapp über der Nulllinie. Die Matif sollte jedoch im Nachgang zur gestrigen Spätentwicklung nochmals im Minus starten.
 
Auch interessant