Login
Allgemeines

Warenterminbörsen: Weizen knackt 180 Euro-Marke

ks agrar
am
27.10.2015

Chicago/Paris - An der Matif und an der CBoT legte der Weizen gestern zu und knackte in Paris mit 181 Euro je Tonne die 180 Euro-Marke.

Die Getreide starteten an den internationalen Warenterminmärkten mit Aufwind in die neue Woche, während sich die Ölsaaten im Rückwärtsgang wiedergefunden haben. Der Weizen an der CBoT konnte 18,50 US-Cent zulegen auf 509,00 US-Cent je Bushel und damit bereits nach einer Woche wieder die signifikante Hürde von 5 Dollar je Bushel überwinden. Der Mais konnte nur bedingt partizipieren und legte 4,75 US-Cent zu auf 384,50 US-Cent je Bushel. Bei der Sojabohne in Chicago standen am Tagesende ein Minus von 10,50 US-Cent auf 885,00 US-Cent je Bushel auf dem Tableau. Der rasante Erntefortschritt drückt Ware in den Markt.
 
An der Matif konnten lediglich 2 Euro auf 181,00 Euro je Tonne beim Weizen mitgenommen werden.  Das Minus von 5,50 Euro beim Raps-Fronttermin November ist technisch bedingt zu verstehen. Der neue Leittermin Februar gab 2,50 Euro ab auf 379,25 Euro je Tonne. Heute früh treten die Notierungen an der CBoT auf der Stelle mit leichtem Plus für die Bohne. Auch die Matif sollte laut den Experten von ks agrar an den Vortageswerten orientieren.
 
Auch interessant