Login
Allgemeines

Warenterminbörsen: Weizen kostet nur noch 153 Euro

© Mühlhausen/landpixel
von , am
03.09.2015

Chicago/Paris - An der Matif stürzten gestern alle Preise weiter ab. Der Weizen verlor über vier Euro und landete bei nur noch 153 Euro je Tonne. Auch der Raps schloss wieder deutlich unter 360 Euro je Tonne.

An der Matif notierte der Weizen gestern wieder bei über 170 Euro je Tonne. © hapo/landpixel
Der Trend der letzten Tage setzt sich fort, so war die Matif am gestrigen Handeltag wieder durchgehend von roten Zahlen geprägt. Der Weizen verlor 4,25 Euro und schloss auf 153,00 Euro je Tonne. Zu den späteren Terminen fiel der Verlust moderater aus. Auch der Maispreis sank um drei Euro auf 163,25 Euro je Tonne. Der Rapspreis verlor zum Fronttermin November vier Euro und schloss damit bei 357,50 Euro je Tonne.
 
Auch die CBoT zeigte sich nicht freundlicher. Hier verlor der Weizen zum Fronttermin September 11,00 US-Cent und liegt damit nur noch bei 473,00 US-Cent je Bushel. Der Maispreis sank um 2,00 ct/bu auf 354,00 ct/bu. Die Sojabohne konnte mit 1,00 ct/bu den geringsten Verlust verzeichnen, der Sojabohnenpreis schloss damit gestern bei 883,75 ct/bu.
 
Heute erwarten die Experten von ks agrar eine unveränderte Eröffnung, jedoch könnte der anhaltende Druck beim Weizen und Raps sich im Tagesverlauf erhöhen und damit ein weiteres Rutschen der Matif bewirken.
 
Auch interessant