Login
Allgemeines

Warenterminbörsen: Weizen legt 2,25 Euro zu

© Mühlhausen/landpixel
von , am
16.01.2015

Chicago/Paris - Aufgrund der Währungsturbulenzen entwickelten sich die Notierungen an den internationalen Terminmärkten uneinheitlich. In Chicago verliert der Weizen fünf Cent, an der Matif legt er zu.

In Chicago verliert der Weizen 5 Cent auf 532,75 Cent/Bushel (ct/bu). © hapo/landpixel
Der gestrige Handelstag zeigte ein zweigeteiltes Bild. An derCBoT verliert der Weizen 5 Cent (ct) auf 532,75 Cent/Bushel (ct/bu). Die Sojabohne verliert 18,25 ct auf 991,00 ct/bu. An der Matif legt der Weizen 2,25 Euro zu auf 194,25 Euro/Tonne (Euro/to). Grund für die Trennung von den Vorgaben der CBoT waren gestern die Währungsturbulenzen, die nach der Abkopplung des Schweizer Franken vom Euro für eine kräftige Senkung des Euros zum Franken und auch zum Dollar sorgten. 
 
Der Raps verliert beim auslaufenden Fronttermin Februar 1,25 Euro auf Minus 354  Euro/to. Die Folgetermine verbuchten Zugewinne. Heute früh pendelt die CBoT um die Nulllinie. , sodass von dieser Seite keine Impulse kommen.
  
Auch interessant