Login
Allgemeines

Warenterminbörsen: Weizen legt nochmal 2,25 Euro zu

© Mühlhausen/landpixel
von , am
23.03.2015

Paris/Chicago - Die Trockenheit in den Weizananbaugebieten der USA und die guten Exportzahlen in Europa lassen den Weizen erneut im Plus schließen. An der Matif landete der Weizen am Freitag bei 196,75 Euro je Tonne.

Der Euro-Dollar-Wechselkurs lässt den Weizen um zwei Euro steigen. © Mühlhausen/landpixel
Die Notiertungen an den internationalen verabschiedeten sich am Freitag mehrheitlich mit positiven Vorzeichen ins Wochenende. Besonders die CBoT zeigte sich im Aufwind und profitiert dabei vom etwas schwächeren Dollar. Zusätzlich verstärken sich die Bedenken hinsichtlich der Trockenheit in den US-Anbaugebieten, sodass der Weizen an der CBoT 18 US-Cent zulegen konnte auf 530,00 US-Cent je Bushel. Der Mais gewinnt 11,50 US-Cent auf 385,00 US-Cent je Bushel. Auch die Bohne legte zu und erreichte mit 973,75 US-Cent je Bushel annähernd das Niveau vom letzten Freitag.
 
An der Matif schwimmt der Weizen weiterhin auf den Exporten. Der Fronttermin Mai gewinnt 2,25 Euro auf 196,75 Euro je Tonne. Mais folgt mit Abstand. Der Raps pendelt dagegen nur um die Vortageswerte. Im bisherigen heutigen Handelsverlauf präsentiert sich die CBoT freundlich. Daher erwarten wir auch für die Maitf positive Impulse zum Handelsauftakt.
 
Auch interessant