Login
Allgemeines

Warenterminbörsen: Weizen rutscht unter 180 Euro

© Mühlhausen/landpixel
von , am
15.07.2014

Chicago/Paris - Während sich Raps gestern an der Matif stabil gehalten hat, ging es für den Weizen bergab. Genau genommen um 1,75 Euro auf 178,75 Euro je Tonne.

© landpixel
Die internationalen Warenterminbörsen schlossen gestern uneinheitlich. In Chicago schlossen die Kurse weitgehend im Plus, in Paris dagegen schlossen sie aufgrund des USDA-Berichts leichter. Der September-Weizen verbesserte sich um 11,75 Cent je Bushel (ct/bu). Die Exporte lagen mit 377.520 Tonnen unter dem Niveau der Vorwoche.
 
Beim Mais verbesserte sich der September- Kontrakt um 3,25 ct/bu. Die Kurse legten nach dem massiven Druck vom Freitag eine Verschnaufpause ein. Auch die Bohne zeigte mit Plus 8,75 ct auf 1108,00 ct/bu beim September-Termin eine leichte Korrektur zum Freitag.
 
Die Matif hatte dagegen noch einiges nachzuholen. Mit Minus 1,75  Euro auf 178,75 Euro je Tonne (?/to) rutschte der Weizen unter die 180 ?-Marke. Stabil halten konnte sich der Raps mit annähernd unveränderten Notierungen. Im heutigen Frühhandel in Chicago dominieren nun wieder rote Vorzeichen. Die letzten Bullen haben sich aus dem Markt verabschiedet.
Auch interessant