Login
Allgemeines

Warenterminbörsen: Weizen setzt Talfahrt fort

© Mühlhausen/landpixel
von , am
14.08.2014

Chicago/Paris - Gestern schlossen die internationalen Terminmärkte mehrheitlich im Minus und setzten
damit ihre Tendenz vom Vortag nach den USDA-Zahlen fort.

© landpixel
An der CBoT verlor der Weizen innerhalb der letzten beiden Handelstage 18,50 Cent auf 528,00 Cent je Bushel auf dem September-Termin. Die deutlich um 6 Millionen Tonnen nach oben korrigierte russische Weizenernte wirkt sich belastend auf die Notierungen aus. Die Matif konnte sich dem Druck weitgehend erwehren und verlor lediglich 1 Euro auf 171,25 Euro je Tonne.
 
Die Bohne gab knapp 30 Cent ab auf 1079 50 ct/bu beim neuen Leitmonat September. Zwar konnte die Erhöhung der US-Sojabohnenernte nicht ganz die Erwartungen des Marktes erreichen, trotzdem bestätigt sich nun eine deutliche Entspannung der Versorgungssituation.
 
Heute früh notiert die CBoT knapp freundlich beim Weizen und schwächer bei Mais und Soja. Die Matif wird wohl erneut knapp schwächer eröffnen.
Auch interessant