Login
Allgemeines

Warenterminbörsen: Weizen sinkt unter 180 Euro-Marke

© Mühlhausen/landpixel
von , am
28.05.2015

Chicago/Paris - Für den Weizen ging es gestern an der Matif wieder bergab. 2,25 Euro musste er abgeben und schloss bei 178,75 Euro je Tonne. An der CBoT sank der Mais auf den niedrigsten Wert seit sieben Monaten.

Der Weizen verlor zum Fronttermin 2,75 Euro und landete bei 162,75 Euro je Tonne © Rainer Sturm
Auch am gestrigen Handelstag setzte sich die rückläufige Entwicklung bei den Getreidenotierungen an den internationalen Warenterminmärkten weiter fort. An der CBoT verlor der Mais 5,50 US-Cent auf 349,50 US-Cent je Bushel und erreichten damit den niedrigsten Wert seit 7 Monaten. Der Weizen gab beim Fronttermin 5,75 US-Cent ab auf 487,75 US-Cent je Bushel, bei den späteren Terminen sogar noch etwas mehr.
 
 
An der Matif verlor der Weizen 2,25 Euro und platziert sich damit mit 178,75 Euro je Tonne wieder deutlich unter der 180 Euro-Marke. Bei den Ölsaaten gab es eine uneinheitliche Entwicklung. Während der Raps sich mit Minus 1 Euro auf 362,00 Euro je Tonne knapp unter der Nulllinie platzierte, konnte die Bohne in Chicago leichte Zugewinne von 4,50 US-Cent auf 927,00 US-Cent je Bushel verzeichnen. Im heutigen Frühhandel pendelt die CBoT um Null. Auch die Matif sollte sich daher zum Handelsauftakt an den Schlusswerten orientieren.
 
Das aktuelle Preisfax für Getreide und Ölsaaten von KS Agrar finden Sie hier zum runterladen.
Auch interessant