Login
Allgemeines

Warenterminbörsen: Weizen steigt wieder auf 190,75 Euro

© Mühlhausen/landpixel
von , am
02.04.2015

Chicago/Paris - An der CBoT konnte der Weizen die Vortagsverluste fast gänzlich wieder ausgleichen. An der Matif schloss der Weizen mit 190,75 Euro je Tonne somit 3,25 Euro im Plus.

Mit einem Plus von 3 Euro scheitert der Weizen knapp an der 180 Euro-Marke. © Rebecca Kopf/agrarheute.com
Am ersten Tag nach dem Frühjahrs-Quartalsbericht des amerikanischen Landwirtschaftsministeriums USDA konnte der Weizen an der CBoT die Vortagsverluste fast komplett ausgleichen. Am Fronttermin Mai gewann er 16,75 US-Cent auf 528,50 US-Cent je Bushel. Der Mais dagegen gewann mit Plus 5,50 US-Cent auf 381,75 US-Cent je Bushel nur knapp ein Drittel der Vortagesabschläge zurück. Kräftige Zugewinne verzeichnete auch die Sojabohne, die auch schon am Vortag zulegte. Plus 16,50 US-Cent auf 989,75 US-Cent je Bushel waren es am Ende.
 
Auch die Matif zeigte sich fester. Der Weizen schloss mit 190,75 Euro je Tonne um 3,25 Euro im Plus. Der Raps konnte der Bohne nicht folgen und gewann nur 1,25 Euro auf 368,25 Euro je Tonne.
 
Im bisherigen heutigen Tagesverlauf sieht man an der CBoT wieder einmal die Gegenbewegung-die Notierungen liegen aktuell knapp unter der Nulllinie. Für die Matif sollte das auf ein "unverändert" hindeuten.
 
Auch interessant