Login
Allgemeines

Warenterminbörsen: Weizen unverändert, Raps verliert

von , am
20.02.2014

Chicago/Paris - Am gestrigen Handelstag ging es in alle Richtungen. Die internationalen Warenterminmärkte konnten sich nicht auf einen gemeinsamen Kurs einigen.

Der Raps konnte an der Matif 2,25 Euro zulegen auf 378,75 Euro je Tonne. © Mühlhausen/landpixel
Die Getreidemärkte tendierten bis zum Matifende seitwärts, die Notierungen an der CBoT konnten im Anschluss noch Zugewinne verzeichnen. Die Matif schloss beim Weizen bei 199,00 Euro je Tonne (Euro/to), unverändert zum Vortag und damit knapp unter der psychologisch wichtigen 200-Euro-Marke. An der CBoT legte der Weizen im Tagesvergleich 8,25 Cent zu auf 620,25 Cent je Bushel. Ob dieser positive Impuls heute an der Matif für einen Angriff auf die 200 € ausreicht, sei abzuwarten.

Raps und Bohne verlieren deutlich

Schwächer präsentierte sich dagegen gestern das Ölsaatensegment. Der Raps an der Matif verliert vorne deutlich mit sechs Euro auf 381,25 Euro/to. Die Bohne in Chicago verliert ebenfalls auf dem vorderen Termin.
 
Heute könnten die Abschläge bereits wieder ausgeglichen werden, sodass das die Experten von KS-Agrar auch den Raps zum Handelsauftakt leicht freundlich erwartet.
 
Auch interessant