Login
Allgemeines

Warenterminbörsen: Weizen verliert 5,50

von , am
14.12.2012

Paris/Chicago - Der Weizen setzt seine Talfahrt der vergangenen Tage weiter fort. An der Matif in Paris verlor der Weizen Fronttermin 5,50 Euro pro Tonne.

An der CBoT haben sich für den Weizen alle Gewinne der Vortage wieder in Luft aufgelöst. © landpixel
Am gestrigen Handelstag haben die internationalen Warenterminbörsen ein uneinheitliches Bild verzeichnet. An der Matif in Paris bewegten sich die Getreidepreise vorwiegend rückläufig. Der Weizen Fronttermin verzeichnete erneut Verluste und schloss mit einem Minus 5,50 Euro auf 255,75 Euro pro Tonne.
 
 
 
 
Der Mais musste ebenfalls Abschläge verkraften und verabschiedete sich aus dem gestrigen Handelstag mit Minus 3,75 Euro pro Tonne auf 244,00 Euro pro Tonne beim Januar Termin. Der Raps hingegen notierte unverändert im Vergleich zum Vortag.
 
Die CBoT Getreidenotierungen bewegten sich unter dem Vortagsniveau. Der Weizen verliert 3,50 US-Cent pro bushel auf 808,50 US-Cent pro bushel beim März Termin. Die Sojabohne dagegen konnte zulegen und schloss mit Plus 3,00 US-Cent pro bushel auf 1476,50 US-Cent pro bushel auf dem Fronttermin.
Auch interessant