Login
Allgemeines

Warenterminbörsen: Weizen verliert, Raps gewinnt

© Mühlhausen/landpixel
von , am
08.01.2015

Chicago/Paris - Nach wie vor sind die Ölsaaten die einzigen Gewinner an den Börsen. Der Weizen muss nochmal 2,50 Euro abgeben. Raps schließt im Plus bei 360,25 Euro je Tonne.

An der Matif in Paris verliert der Weizen 2,50 Euro auf 200,25 Euro je Tonne. Der Raps legt 1,75 Euo zu. © Michael Grabscheit/pixelio.de
Der gestrige Handelstag brachte Abschläge für die Getreide und leicht freundliche Tendenz bei den Ölsaaten. An der Matif in Paris verliert der Weizen 2,50 Euro auf 200,25 Euro je Tonne. Noch kräftiger unter Druck war der Mais, welcher 3,75 Euro abgeben musste auf 164,50 Euro je Tonne. Der Raps konnte die freundliche Tendenz vom Vortag fortsetzen und gewinnt trotz weiter fallender Rohölnotierungen 1,75 Euro auf 360,25 Euro je Tonne.
 
 
 
An der CBoT in Chicago verlor der Weizen kräftig. Der Fronttermin März gab 12,25 US-Cent ab auf 579,50 US-Cent je Bushel. Der Mais verlor 8,75 US-Cent auf 396,25 US-Cent je Bushel. Die Bohne schloss nahe der Vortageswerte. Besprochen wird im Markt aktuell der Kälteeinbruch in den USA und der Schwarzmeerregion. Regional wird auch über Trockenheit in Südamerika geklagt. Heute früh tritt die CBoT auf der Stelle. Die Matif erwarten wir zum Start in den Tag ebenfalls nahe der gestrigen Schlusswerte.
 
Auch interessant