Login
Allgemeines

Warenterminbörsen: Weizen verlor letzte Woche 7,50 Euro

© Mühlhausen/landpixel
von , am
20.04.2015

Chicago/Paris - In der vergangenen Woche verlor der Weizen an der Matif ganze 7,50 Euro je Tonne. Wesentlich freundlicher entwickelten sich die Rapspreise.

Mit einem Plus von 3 Euro scheitert der Weizen knapp an der 180 Euro-Marke. © Rebecca Kopf/agrarheute.com
Die internationalen Warenterminmärkte bewegten sich am Freitag nur wenig. Die Notierungen beendeten den Tag nahe der Vortageswerte. An der CBoT gewann der Mais 3,50 US-Cent hinzu auf 379,75 US-Cent je Bushel. Der Weizen landete beim Fronttermin eine Punktlandung bei 494,50 US-Cent je Bushel und platzierte sich bei den Folgeterminen knapp unter Null. Die Bohne konnte 2,75 US-Cent gewinnen auf 968,75 US-Cent je Bushel.
 
An der Matif gab der Weizen 0,50 Euro ab auf 182,75 Euro je Tonne. Damit summieren sich die Abschläge im Wochenverlauf auf 7,50 Euro je Tonne. Der Raps konnte beim auslaufenden Fronttermin Mai 2,50 Euro hinzugewinnen auf 374,00 Euro je Tonne. Auch die neue Ernte entwickelte sich annähernd parallel auf 361,25 Euro je Tonne. Im bisherigen heutigen Tagesverlauf an der CBoT können sich Weizen und Sojabohne knapp freundlich präsentieren, während der Mais auf dem Freitagsniveau notiert. Die Matif wird bei oder knapp über den Freitagsschlusswerten in die neue Woche starten.
 
Auch interessant