Login
Allgemeines

Warenterminbörsen: Weizenpreis jetzt bei 177,50 Euro

© Mühlhausen/landpixel
von , am
15.10.2015

Chicago/Paris - An der CBoT verlor der Weizen gestern kräftig. Und auch an der Matif in Paris musste der Weizen 2,50 Euro abgeben, sodass er am Ende bei 177,50 Euro je Tonne schloss.

An der CBoT haben sich für den Weizen alle Gewinne der Vortage wieder in Luft aufgelöst. © landpixel
Wie gewonnen so zerronnen. Die Zugewinne beim Weizen an der CBoT haben sich am gestrigen Handelstag fast vollständig in Luft aufgelöst. Der Fronttermin gab 10,75 US-Cent auf 508,25 US-Cent je Bushel ab. Auch der Mais in Chicago konnte sein Niveau nicht halten und verlor 5,50 US-Cent auf 379,00 US-Cent je Bushel. Am besten kam die Sojabohne davon. Sie platzierte sich mit Minus 3,50 US-Cent auf 910,50 US-Cent je Bushel nur leicht im Minus.
 
Auch die Matif musste Abschläge verzeichnen. Neben den negativen Vorgaben der CBoT drückt zusätzlich der Euro-Dollar-Wechselkurs auf die Notierungen, welcher nach US-Konjunkturdaten auf den höchsten Stand seit August kletterte. Der Weizen gab in Paris 2,50 Euro auf 177,50 Euro je Tonne ab und auch der Raps musste 1,25 Euro abgeben auf 379,50 Euro je Tonne.
 
Im bisherigen heutigen Handelsverlauf treten die Notierungen an der CBoT auf der Stelle. Die Matif sollte mit Fokus auf den Devisenmarkt mit moderaten Abschlägen in den Tag starten.
 
Auch interessant