Login
Allgemeines

Warenterminbörsen: Weizenpreis steigt weiter

von , am
03.07.2012

Paris/Chicago - Die aktuelle Ernteschätzung des Internationalen Getreiderates und die Wetterkonstellationen treiben die Notierungen für den Weizen erneut nach oben.

© Mühlhausen/landpixel
Unverändert unterstützt die Sorge um die Erträge der diesjährigen Ernte die Preise an den Warenterminbörsen. Der Blick aufs Wetter in Kombination mit gesunkenen Ernteschätzungen durch den Internationalen Getreiderat (IGC) haben die Notierungen erneut zulegen lassen.
 
Der Weizen an der Matif in Paris gewinnt 5,25 Euro auf 232,00 Euro pro Tonne beim November-Kontrakt. Die Mais- Notierungen folgen im Windschatten. Der Raps musste dagegen beim Fronttermin sogar 0,50 Euro Verlust verzeichnen, die späteren Termine gewinnen leicht hinzu.
 
An der CBoT zog die Sorge um die Maisbestände erneut die Notierungen nach oben. Beim Mais ist das verbleibende Zeitfenster am kleinsten und die Hitze sorgt für deutliche Abschläge bei den Erträgen. Der neue Fronttermin September gewinnt 23,75 US-Cent auf 652,25 US-Cent pro bushel.
 
Auch interessant