Login
Allgemeines

Weizen und Mais: Verluste im zweistelligen Bereich

von , am
20.10.2010

Chicago/Paris/Frankfurt/Mannheim - Die Weizen- und Maispreise bewegten sich gestern an der Euronext nach unten.

© Udo Kroener/Fotolia

Die Weizen- und Maispreise bewegten sich gestern an der Euronext nach unten. Die beschlossenen Getreideexportquoten seitens der ukrainischen Regierung gaben den Notierungen an der MATIF keinen Auftrieb.

Der Novemberweizen gab bei sehr hohen Umsatzvolumina (über 20.000 Kontrakte) um 2,75 Euro pro Tonne (?/t) nach und schloss bei 211 ?/t. Eine weitere Konsolidierung gab es auch beim Mais. Die vorderen Termine fielen mit 2,5 ?/t unter die 200 ?/t Marke.

Auch in Chicago lässt der derzeitige negative Trend nicht nach. Alle Handelsprodukte schlossen im Minus. Beim Weizen (rund -18 ct/bu) und Mais (-11,2 ct/bu) zeichneten sich sogar Verluste im zweistelligen Bereich ab. (ks agrar

Auch interessant