Login
Zuckerrüben

Fast fertig: Rübenernte läuft gut

von , am
28.11.2011

In den meisten Anbauregionen wird die Rübenernte jetzt abgeschlossen. Einzige Ausnahme ist das Rheinland. Dort sind noch größere Flächen zu roden.

Der Kampagnenstart bei der Rübenernte könnte in diesem Jahr bereits Ende August erfolgen. © Mühlhausen/landpixel
In den Gebieten um die Werke Könnern und Schladen waren bereits Anfang letzter Woche alle Rüben geerntet, berichtet der Landwirtschaftliche Informationsdienst Zuckerrübe (LIZ).
 
Lediglich im Rheinland sind laut der LIZ-Ernteverlauf-Statistik noch etwa zehn Prozent der Rüben in der Erde. Aber auch hier sind die Rodearbeiten im Jahresvergleich weit fortgeschritten. Dabei boten die sehr guten Rodebedingungen bis Ende November die Voraussetzung für einen reibungslosen Ablauf der diesjährigen Rübenernte. Im Mittel der Regionen lagert noch gut ein Drittel der Erntemenge in Feldrandmieten.

Niedersachsen: Rübenernte bislang 'überdurchschnittlich' gut

Das Landvolk Niedersachsen berichtet von einer bisland "überdurchschnittlich" guten Zuckerrübenernte. Nach Angaben des Dachverbandes Norddeutscher Zuckerrübenanbauer (DNZ) liegen sowohl die durchschnittlichen Hektarerträge als auch die Zuckergehalte der Hackfrüchte deutlich über dem Ergebnis des Vorjahres. Nach den bislang vorliegenden Daten seien von den Landwirten auf der gut 150.000 Hektar (ha) umfassenden niedersächsischen Rübenanbaufläche durchschnittlich 70 t/ha mit einem Zuckergehalt von knapp 18,0 Prozent geerntet worden. Daraus ergebe sich ein Zuckerertrag von 12,5 t/ha. Die Vorjahreswerte hätten dagegen im Mittel über die gesamte Kampagne hinweg bei 58,8 t/ha Zuckerrüben mit einem Zuckergehalt von 17,1 % und einem Zuckerertrag von gut 10,0 t/ha gelegen.
 
Zuckerfabriken noch weit bis in den Januar beschäftigt
 
Dem DNZ zufolge würden die Zuckerfabriken im Verbandsgebiet noch bis weit in den Januar hinein für die Verarbeitung der Ernte benötigen; dazu gehörten die niedersächsischen Werke in Clauen, Nordstemmen, Schladen und Uelzen sowie die Fabriken in Klein-Wanzleben und Anklam in Sachsen-Anhalt beziehungsweise Mecklenburg-Vorpommern.
Auch interessant