Login
Zuckerrüben

Früher Start in die Rübenkampagne

von , am
06.09.2012

Hannover - In Niedersachsen startet bereits morgen die Zuckerrübenkampagne. Die Zuckergehalte der Hackfrüchte erreichen nach Umfragen des Landvolk-Pressedienstes allenfalls Durchschnittsniveau.

Zuckerernte.jpg
© Michael Ottersbach/pixelio
Die Nordzucker startet relativ früh in die neue Rübenkampagne, sie beginnt am 7. September in Nordstemmen und Schladen, am Tag darauf sollen die Werke Clauen und Uelzen ihre Zuckerküchen wieder einheizen, das Werk in Klein-Wanzleben folgt am 10. September. Vier von insgesamt noch 22 deutschen Zuckerfabriken sind in Niedersachsen.

 
 

Für die Landwirte ist eine frühe Ernte und Verarbeitung der Rüben mit Verzicht auf weitere Ertragszuwächse verbunden, auf der anderen Seite können sie aber nun das gute Wetter für die Aussaat der Folgefrucht auf dem Acker nutzen. Die sehr späten Anlieferungen erst im Dezember oder Januar dagegen sind mit besonderen Witterungsrisiken für die frostempfindlichen Rüben verbunden.
 

Konstanter Zuckerkonsum in Deutschland

Auf einer Fläche von knapp 108.000 Hektar werden die süßen Hackfrüchte in Niedersachsen in diesem Jahr angebaut. Das ist knapp ein Drittel der bundesweiten Anbaufläche, die zur Kampagne 2001/12 knapp 360.000 Hektar betrug. Der Zuckerkonsum der Deutschen ist seit Jahrzehnten relativ konstant und bewegt sich auf einem Level von 33 bis 34 Kilogramm je Kopf und Jahr, mit eher rückläufiger Tendenz.

Zuckermarkt: Versorgungssicherheit hat oberste Priorität

Auch interessant