Login
Zuckerrüben

Nordzucker: Rüben-Lieferverträge erstmals online

von , am
19.09.2012

Braunschweig - Die Nordzucker AG hat in diesem Jahr eigenen Angaben zufolge als erstes Unternehmen in Deutschland den Abschluss der Zuckerrübenlieferungsverträge online durchgeführt.

Nordzucker
© landpixel
Wie der Braunschweiger Konzern weiter mitteilte, hatte er bereits vor zwei Jahren Verträge für zusätzliche Industrierüben über das Internet angeboten. Mit mehr als 7.300 Rübenanbauern seien über das Agriportal Verträge abgeschlossen worden. "Der Umstieg auf das Agriportal wurde als zukunftsweisend gelobt, weil so Zeit und Porto gespart werden, aber auch ein letzter Baustein zwischen Saatgut- und Produktbestellungen geschlossen wurde", erklärte der Leiter Rohstoffbeschaffung Zentraleuropa bei Nordzucker, Volker Bückmann.
 
Die Landwirte hätten die Möglichkeit gehabt, zusätzlich zu ihren bestehenden Lieferrechten, Vertragsmengen aus dem Lieferrechtspool zu erwerben. In diesen gäben Landwirte Teilmengen, wenn sie für 2013 eine kleinere Anbaufläche einplanten.

Lieferrechtspool dreifach überzeichnet

Die im Lieferrechtspool zur Verfügung stehenden 25.000 Tonnen seien dreifach überzeichnet worden, berichtete Bückmann. Die abgebenden Betriebe erhielten durchschnittlich 4,10 Euro pro Tonne Vertragsmenge. Die Gebote hätten in der Spitze bei 8,50 Euro je Tonne gelegen und seien Beleg für das starke Interesse an diesen einjährigen Vertragsmengen, erklärte der Rohstoffbeschaffungs-Leiter. Er kündigte an, dass Nordzucker auch künftig auf papierlose Bestellverfahren setzen und Verträge wie auch Saatgutbestellungen ausschließlich auf elektronischem Weg anbieten werde.
Auch interessant