Login

Das ist ein Artikel vom Top-Thema:

Zulassungen

Rübenbeizen: Nach TMTD verschwindet wohl auch Metalaxyl

Keimende Zuckerrübenpflanze
am Mittwoch, 29.01.2020 - 08:30 (Jetzt kommentieren)

Bei den Fungizidbeizen wird es eng: Der Wirkstoff in Vibrance SB steht auf der Kippe. Überlagern Sie daher keine gebeizte Ware.

Die Auswahl bei den Rübenbeizen wird immer enger. Die Fungizidbeize Thiram (TMTD) wurde schon letztes Jahr aus dem Verkehr gezogen, jetzt droht dem Nachfolger Metalaxyl-M aus der Beize Vibrance SB ebenfalls das Aus.

Thiram aus TMTD ist bereits verboten

Schon länger bekannt ist: Der fungizide Wirkstoff Thiram aus der TMTD-Beize darf nicht mehr verwendet werden – weder in Zuckerrüben, noch in Mais, Raps, Leguminosen oder Gemüse. Am 30. Januar 2020 endet die Aufbrauchfrist, damit steht dieser Wirkstoff zur Aussaat 2020 de facto nicht mehr zur Verfügung.

Auf EU-Ebene ist nun auch das Nachfolgeprodukt Vibrance SB in der Diskussion. Die Rübenbeize enthält die drei Fungizidwirkstoffe Fludioxonil, Sedaxane und Metalaxyl-M. Letzterer könnte künftig verboten werden.

Vibrance SB wird häufig in Kombination mit der Insektizidbeize Force 20 CS angeboten. Die Zulassung von Force steht nicht in der Diskussion.

Vibrance künftig möglicherweise nur noch im Gewächshaus

Dagegen endet die Zulassung für Vibrance SB am 20. Juni 2020. Damit ist die Aussaat für dieses Jahr noch gesichert. Berater und auch Syngenta als Zulassungsinhaber gehen aber davon aus, dass Metalaxyl danach im Freiland nicht mehr eingesetzt werden kann. Nach agrarheute-Informationen soll ab 1. November 2020 nur noch eine Gewächshausanwendung zulässig sein.

Der Hersteller, die Zuckerindustrie und Berater drängen die Zulassungsbehörden darauf, die Aufbrauchfrist zumindest auf Juni 2021 hinauszuzögern, um die Aussaat für das kommende Jahr noch zu sichern. Ob es dazu kommt, ist fraglich.

Dringender Rat: Saatgut für 2020 komplett aussäen!

Den Rübenanbauern wird aufgrund der unklaren Lage bei dringend empfohlen, aktuell nur so viel Vibrance SB-gebeiztes Rübensaatgut zu kaufen, wie zur Aussaat 2020 sicher ausgesät werden kann. Auch der sogenannte „technische Rest“ in der Sämaschine sollte sicherheitshalber in den nächsten Wochen in den Boden kommen.

Es erscheint sinnvoller, das gebeizte Saatgut knapp zu kalkulieren und für Restflächen Saatware ohne die Beize einzuplanen. Reste könnten 2021 entsorgungspflichtig sein.

Der Landwirtschaftliche Informationsdienst Zuckerrübe (LIZ) rät, Rübensaatgut grundsätzlich nicht zu überlagern. „Saatgut aus der letzten Saison kann während der Überlagerung, in Abhängigkeit der Lagerbedingungen, erheblichen Schaden in Bezug auf die Keimfähigkeit und Triebkraft nehmen."

Das hat auch wirtschaftliche Gründe: „Da die finanziellen Einbußen schnell den Wert des Saatgutes übersteigen, lohnt es sich einen, Kälte-Keimtest mit Ihrem Überlagerungssaatgut durchzuführen.“

Vibrance-Nachfolgebeize ohne Metalaxyl?

Metalaxyl ist ein wichtiger Fungizidbaustein gegen bodenbürtige Pilze, vor allem Pythium-Infektionen. Der Wirkstoff wirkt vorbeugend und teilweise kurativ.

Offen ist, ob Syngenta die beiden verbleibenden Wirkstoffe Fludioxonil und Sedaxane mit Schwerpunkten gegen Alternaria, Fusarium, Phoma und Rhizoctonia in Zukunft ohne Metalaxyl in einer neuen Beize anbieten wird.

Mit Material von LIZ

Kommentare

agrarheute.comKommentare werden geladen. Bitte kurz warten...