Das ist ein Artikel vom Top-Thema:

Auch in 2021 nicht einschüchtern lassen

Neujahr-2021
am Sonntag, 03.01.2021 - 11:50 (Jetzt kommentieren)

Ein Grußwort von agrarheute-Chefredakteur Simon Michel-Berger zum neuen Jahr.

Porträt von Simon Michel-Berger

Freuen Sie sich auf 2021? Ich schon, allen Herausforderungen, vor denen die Landwirtschaft steht, zum Trotz. Es ist nicht wenig, was die Bauern bewegt. Zwar wächst langsam die Zuversicht, dass wir uns dem Anfang des Endes der unmittelbaren Corona-Zeit nähern, doch machen wir uns nichts vor: Mit den wirtschaftlichen Folgen werden wir alle noch lange zu kämpfen haben.

Sorgenthemen gibt es viele...

Nicht weniger groß werden für die Landwirtschaft die Folgen all jener politischen Beschlüsse sein, die im letzten Jahr getätigt wurden bzw. in der kurzen Zeit bis zur Bundestagswahl noch werden. Düngeverordnung, TA Luft, Insektenschutzgesetz sind nur einige davon. Denkt man dann noch an die Folgen der Afrikanischen Schweinepest, könnte man völlig verzweifeln.

... aber Bangemachen gilt nicht

Jetzt erst recht! Lassen wir uns nicht einschüchtern und gehen die Herausforderungen gemeinsam an. Praktischer Sachverstand wird sich am Ende durchsetzen. Wir bei agrarheute leisten dazu auch im neuen Jahr unseren Beitrag: Mit Berichterstattung, die den Finger auf Probleme legt, über die andere schweigen. Mit Fachbeiträgen, die bares Geld wert sind. Und mit tiefer Verbundenheit zu Ihnen, liebe Leserinnen und Leser in der Landwirtschaft.

Packen wir 2021 gemeinsam an!

Es wartet viel Arbeit auf uns, aber ich bin zuversichtlich, dass bodenständige Unternehmer alle Herausforderungen meistern werden.

Das agrarheute Magazin Die digitale Ausgabe Januar 2021
agrarheute digital iphone agrarheute digital macbook
cover_agrarheute_magazin.jpg

Kommentare

agrarheute.comKommentare werden geladen. Bitte kurz warten...