Das ist ein Artikel vom Top-Thema:

Berlin

AbL-Traktoren rollen vor CDU-, SPD- und Grünen-Parteizentrale

AbL-Treckerumzug vor Grünen-Parteizentrale in Berlin
am Freitag, 10.09.2021 - 15:21 (Jetzt kommentieren)

Gut zwei Wochen vor der Bundestagswahl ist die Arbeitsgemeinschaft bäuerlicher Landwirtschaft (AbL) mit heute (10.09.) Traktoren und einem Anhänger vor die Parteizentralen von CDU. SPD und Grüne gefahren, um ihre Kernforderungen zu überreichen.

Ihren „politischen Treckerumzug“ organisierte die AbL zum Abschluss ihrer Aktionswoche „Jeder Hof zählt!“ vom 3. bis 10. September. Ziel war es, die zwölf AbL-Kernforderungen an die Parteien zu übergeben, die derzeit um das Kanzleramt konkurrieren.

Die Forderungen entgegen nahmen die Bundesgeschäftsführer der Parteien – Michael Kellner (Grüne), Jessika Wischmeier (SPD), Stefan Hennewig (CDU) – sowie Gabriele Hopp, Geschäftsführerin des CDU-Bundesfachausschusses Umwelt und Landwirtschaft.

Klarer agrarpolitischer Wechsel gefordert

Überreichung der Erntekrone an SPD-Bundesgeschäftsführerin Jessika Wischmeier

Mit dem festlichen Treckerumzug wurden zugleich Erntekronen an die Politiker übergeben. AbL-Mitglieder hielten Reden, um auf die dramatische finanzielle Situation der Landwirte aufmerksam zu machen, heißt es in der Pressemitteilung der AbL.

Außerdem hätten Landwirte aus ganz Deutschland Postkarten mit ihren agrarpolitischen Forderungen vorbereitet, die während des Umzugs präsentiert wurden.

Zu den Inhalten der Forderungen erläutert Elisabeth Fresen, AbL-Bundesvorsitzende, Landwirtin und Mitglied der Zukunftskommission Landwirtschaft: „Die AbL fordert in ihren zwölf Kernforderungen unter anderem die Umsetzung der Borchert-Kommission, einen politischen Rahmen für faire Erzeugerpreise, die Regulierung neuer Gentechniken und eine EU-Agrarpolitik, die Klimaschutz, Artenvielfalt und Tierwohl einkommenswirksam honoriert.“

Kommentare

agrarheute.comKommentare werden geladen. Bitte kurz warten...