Das ist ein Artikel vom Top-Thema:

Baerbock soll als Kanzlerkandidatin antreten: Wie finden Sie das?

Grünen-Co-Vorsitzende Annalena Baerbock wird Kanzlerkandidatin
am Montag, 19.04.2021 - 11:40 (6 Kommentare)

Jetzt ist es raus. Annalena Baerbock soll für die Grünen als Kanzlerin kandidieren. Was halten Sie davon?

Das sagt Robert Habeck

Annalena Baerbock wird die Grünendurch den Wahlkampf führen und als Kanzlerkandidatin antreten. "Wir möchten die Regierung anführen", erklärt sie im Livestream nach Bekanntgabe der Entscheidung. In einem Tweet bedankt sie sich bei Robert Habeck, dass er sie im Namen des Bundesvorstandes als Kanzlerkandidatin vorgeschlagen hat.

Habeck sagte, er selbst und Baerbock hätten in den vergangenen Wochen vertraute, manchmal auch schwierige Gespräche darüber geführt, wer von beiden die Kandidatur übernehmen solle. "Wir beide wollten es, aber am Ende kann es nur eine machen", sagte er. Er selbst wolle sich aber gleichfalls in den Wahlkampf werfen. Die Gemeinsamkeit habe die Grünen so erfolgreich gemacht. "In dieser Situation führt der gemeinsame Erfolg dazu, dass einer einen Schritt zurücktreten muss." Habeck beschrieb Baerbock als "kämpferische, fokussierte, willensstarke Frau", die genau wisse, was sie wolle.

Welche Positionen Annalena Baerbock hinsichtlich der Landwirtschaft vertritt, erfahren Sie in Kürze auf agrarheute.com.

Über Annalena Baerbock

Baerbock wuchs in der Nähe von Hannover auf und studierte Politikwissenschaften und Völkerrecht in Deutschland und London. Bei den Grünen hat die Mutter von zwei Töchtern schnell Karriere gemacht: Baerbock ist seit 2018 Bundesvorsitzende von Bündnis 90/Die Grünen und seit 2013 Abgeordnete des Deutschen Bundestags. Zuvor war sie von 2009 bis 2013 Landesvorsitzende der Grünen in Brandenburg. Sie arbeitete außerdem in Straßburg und Brüssel. Mittlerweile lebt sie in Brandenburg. 

Ihr Lieblingswahlkampf-Spruch: „Weil wir hier leben.“

Mit Material von dpa

Kommentare

agrarheute.comKommentare werden geladen. Bitte kurz warten...