Login
Bodenmarkt

Bodenpreise: Bund will gegen Finanzinvestoren vorgehen

Thumbnail
Josef Koch, agrarheute
am
27.09.2018

Weil Finanzinvestoren sich bei Agrarbetrieben im Osten einkaufen, umgehen sie das Vorkaufsrecht für Landwirte. Der Bund plant jetzt, dagegen vorzugehen.

Für erforderlich hält die Bundesregierung die Einbeziehung von Anteilskäufen in das Bodenrecht, mit denen Investoren ganze Betriebe erwerben und den Vorrang von Landwirten umgehen könnten.

Derartige Käufe sollten dabei nicht generell untersagt, aber einer Einzelfallprüfung mit Eingriffsmöglichkeiten im Hinblick auf die Agrarstruktur unterworfen werden. Bei dem Verkauf von Einzelflächen sei dies seit Jahrzehnten gesetzlich geregelt.

Die Länder haben der Regierung zufolge mit dem derzeitigen landwirtschaftlichen Bodenrecht keine Möglichkeiten, agrarstrukturelle Ziele gegenüber Finanzinvestoren durchzusetzen. Ursache sei nicht zuletzt, dass Flächentransfers über Anteilskauf von den Behörden aufgrund einer Regulierungslücke nicht erfasst werden. Bereits 2015 hätten Bund und Länder vorgeschlagen, diese Regulierungslücke im landwirtschaftlichen Bodenrecht zu schließen.

Alarmierende Strukturentwicklung

Die Bundesregierung zeigt sich alarmiert von der Agrarstrukturentwicklung in Ostdeutschland. Die zunehmende Übernahme von wirtschaftlich gesunden Betrieben durch überregionale, teilweise branchenfremde Finanzinvestoren gebe Anlass zur Sorge, heißt es im Jahresbericht zum Stand der Deutschen Einheit 2018.

Nachdem viele landwirtschaftliche Betriebe auch mit Hilfe erheblicher öffentlicher Transferleistungen saniert worden seien, würden nun bei der Umwandlung regional verankerter landwirtschaftlicher Unternehmen in „Filialbetriebs-Konzerne“ Arbeitsplätze und Wertschöpfung aus den Regionen abgezogen.

Damit besteht laut Bundesregierung die Gefahr, „dass umfangreiche staatliche Mittel, die seit der Wiedervereinigung zur Verbesserung der Wettbewerbsfähigkeit eigenständiger landwirtschaftlicher Betriebe und damit zur Stabilisierung ländlicher Regionen investiert wurden, das mit ihnen verfolgte Ziel verfehlen.“

Mit Material von AgE

Bodenpreise: Das kostete der Hektar 2017

Bodenpreise Deutschland
Bodenpreise Thüringen
Bodenpreise Schleswig-Holstein
Bodenpreise Sachsen-Anhalt
Bodenpreise Saarland
Bodenpreise Rheinland Pfalz
Bodenpreise Sachsen
Bodenpreise Niedersachsen
Bodenpreise NRW
Bodenpreise MV
Bodenpreise Hessen
Bodenpreise Brandenburg
Bodenpreise Bayern
Bodenpreise Baden-Württemberg
Auch interessant