Login
Klage

BUND klagt gegen Stallbau-Genehmigung

Bei Genehmigung von größeren Ställen sollen die Bürger mehr Mitspracherecht haben, plant die Bundesregierung. © Mühlhausen/landpixel
dpa/Katharina Krenn/agrarheute
am
18.01.2016

Der Bund für Naturschutz hat Klage gegen den Bau einer Hähnchenmastanlage in Wattmannshagen eingereicht. Der Bau verstößt nach Ansicht des BUND gegen zahlreiche Rechtsvorschriften.

Im vergangenen Monat hat das Amt für Landwirtschaft und Umwelt  Rostock (STALU) den Widerspruch des Bund für Umwelt und Naturschutz (BUND) gegen die Genehmigung der Hähnchenintensivmastanlage Wattmannshagen abgewiesen. Nun hat der BUND  Klage gegen die Genehmigung durch das Amt für Landwirtschaft und Umwelt  Rostock eingelegt. Die geplante Mastanlage für 200.000 Masthähnchen soll unweit eines Wohngebiets gebaut werden. "In der Genehmigung seien Auflagen zum Schutz der Anwohner und der Natur unterlassen worden", so die Kritik des BUND.

Bau verstößt gegen Rechtsvorschriften

Die Wirkungen der Großanlage seien so gravierend, dass selbst im Genehmigungsbescheid mit Absterbeerscheinungen des nahen Waldgebietes und Nitrateinträgen in das Grundwasser gerechnet wird, teilte der BUND mit. Der Bau der Großanlage verstößt nach Ansicht des BUND gegen zahlreiche Rechtsvorschriften.

So hätte nach der Raumordnungsverordnung ein Raumordnungsverfahren durchgeführt werden müssen. Das zuständige Amt hätte jedoch "keine Konflikte" gesehen, obwohl die Anlage in einem Tourismusentwicklungsraum errichtet werden soll. Ein Brandschutzkonzept für die mit Stroh eingestreute Anlage sei nicht vorgelegt worden. Die Mastanlage würde zudem in fahrlässiger Nähe zu bereits bestehenden Geflügelanlagen im Dorf errichtet. Vorsorge gegen die Gesundheitsgefährdung für die Anwohner durch keimbelastete Feinstäube und Bioaerosole sei abgelehnt worden.

 

Mitten in Deutschland: Lustige und kuriose Ortsnamen

Da kichert die Männerwelt! Christian schickt uns dieses Foto. © Christian Heß
Bernd hat nicht nur ein Schild auf Lager! © Bernd Burghardt
Wie ist man damals eigentlich auf den Namen Lederhose gekommen? Das fragt sich wohl auch Dana. © Dana Steffens
Poritz liegt im Landkreis Stendal und wurde von Daniel entdeckt. © Daniel Johannes
Ein Schild des Ortes Böß-Gesäß sendet uns Heiko. © Heiko Grob
Poppenhausen zauberte Heiko ein Lächeln ins Gesicht. © Heiko Terno
Wer kennt es nicht, das berühmte Tittenkofen bei Erding in Bayern. Marc schickte uns ein Foto. © Marc Uscharewitz
Lust auf ein Glas Bier in Bierbergen im Landkreis Peine? Oli weiß, wo die Ortschaft liegt. © Oli Ver
Susanne findet den Ort Blasen im Landkreis Passau ziemlich witzig. © Susanne Hölzl
Rich fährt schon manchmal durchs beschauliche Bieselbach. © Rich Os
Tinos Einsendung klingt auch seltsam: Hackpüffel im Südharz. © Tino F.
Tobi lacht im Landkreis Cuxhaven über das bekannte Örtchen Fickmühlen. © Tobi Bucki
Wie entstand nur der Ortsname Kuhbier im Landkreis Prignitz...Eingesandt von Lars - unser Gewinner des Fotowettbewerbs! © Lars Reiter
Auch interessant