Login

Das ist ein Artikel vom Top-Thema:

Greening

Bundesrat billigt Verschärfung für Miscanthus und Silphie

Durchwachsene Silphie
am Freitag, 15.02.2019 - 11:10

Miscanthus und Durchwachsene Silphie müssen auf Ökologischen Vorrangflächen (ÖVF) ohne Pflanzenschutz und Mineraldünger auskommen. Eine entsprechende Verschärfung des Greenings hat der Bundesrat heute gebilligt.

Für die seit vergangenem Jahr auf Ökologischen Vorrangflächen zugelassenen Kulturarten Miscanthus und Durchwachsene Silphie wird der Einsatz von Pflanzenschutzmitteln für Beihilfeanträge ab 2019 verboten. Lediglich im ersten Jahr, in dem die beiden Arten angelegt werden, gilt das Verbot nicht.

Eine entsprechende Änderung der Direktzahlungen-Durchführungsverordnung und der Invekos-Verordnung hat der Bundesrat heute gebilligt.

Organische Düngung bleibt erlaubt

Zudem untersagt die Neuregelung den Einsatz mineralischer Düngemittel auf Vorrangflächen mit Miscanthus und Durchwachsener Silphie. Organische Düngemittel bleiben aber weiter erlaubt.

Die Bundesregierung folgt mit der Änderung der Verordnung den Vorgaben des EU-Rechts. Die Verschärfung tritt rückwirkend am 1. Januar 2019 in Kraft.

Nach Angaben des Deutschen Bauernverbandes (DBV) wurden in Deutschland im vorigen Jahr auf 2.200 Hektar Chinachilf und Durchwachsene Silphie angebaut.

Auch interessant